Sommerbad Wieren mit Logo

Sommerbad Wieren

Mitgliederversammlung

Mehrfach anerkennender Beifall für Aktivitäten

„Ein Kindheitstraum wird Wirklichkeit.“ Mit dieser Ankündigung überraschte Torsten Sawalski auf der Mitgliederversammlung der Aktion Sommerbad Wieren (ASW) im Landgasthaus „Alt Wieren“. Des Rätsels Lösung: Ein Sponsor wird eine neue 13m lange und 4m hohe Wasserrutsche aufbauen. Die ASW übernimmt die erforderlichen Erdarbeiten. Zwei weitere Investitionen sind geplant. Die neue Hybridheizung, aus Mittel des Klimaschutzfonds finanziert, wird Energiekosten sparen und ein zusätzlicher Umkleideraum am Kinderbecken die Eltern entlasten. Sawalski hat errechnet, dass die ASW damit seit 2006 über 500.000 Euro in das Sommerbad investiert hat. Möglich war das nur mit vielen Spenden und ehrenamtlicher Arbeit. Kassenführerin Birgit Weissert musste so für 2019 Dank über 30.000 Euro Spenden und Vereinsbeiträge nur einen geringen Fehlbetrag (€ 2.184) ausweisen. Dringend notwendige zukünftige Erhaltungsmaßnahmen werden mit der Erhöhung des Zuschusses der Samtgemeinde möglich werden. Max Lemm als Vertreter des Samtgemeindebürgermeisters bleibt da trotz aktuell noch fehlender Haushaltsgenehmigung optimistisch. Ehrenamtliche Arbeit  bleibt der Grundpfeiler des Badbetriebes. Der Dank ging an die Kassen-, Reinigungs- Wasseraufsichtskräfte und die Helfer bei zahlreichen Arbeitseinsätzen im Bad. Für die Vorbereitung des am 16. Mai geplanten Saisonbeginns sind Arbeitseinsätze am 21. März und 18. April geplant.

Für das große ehrenamtliche Engagement, das der Vorsitzende auflistete, gab es immer wieder viel anerkennenden Beifall. An den 114 Öffnungstagen kamen über 25.000 Besucher. Besonders wichtig, dass fast 100 Kinder bei Badleiter Moritz Rau das Schwimmen lernten. Daniela Baldes Aquafitnesskurse waren beliebt. Der SC Bodenteich und der Tauchclub Uelzen trainieren im Schwimmbad. Beifall auch für die vielen Veranstaltungen die Janett Timm auflistete. Das Reparaturcafe, Anschwimmen, „swim and run“, Haarschneideaktion, 12-Stunden-Schwimmen, Kindernachmittag und Freiluftgottesdienst waren die Leuchtturmveranstaltungen. Inga Hilbig stellte das neue Programm mit drei Reparaturcafeterminen, dem 8. Wierener „swim and run“ (6. Juni) vor. Höhepunkt soll die große Sommerbadsause mit 12-Stunden-Schwimmen, Haarschneidaktion und Nachtschwimmen am 18 Juli werden. Drei „Jubiläen“ gilt es zu feiern. Vor 60 Jahren wurde das Sommerbad gebaut, seit 20 Jahren gibt es die ASW und diese betreibt das Freibad seit nunmehr schon 15 Jahren in Eigenregie.

Nach vielen Jahren im Vorstand wollen Jörg Harms und Anke Kuhnert „kürzer treten“. Bei der Verabschiedung zunächst vielstimmiges „Schade“, dann aber anerkennenden Beifall. Die weiteren 13 Vorstandsmitglieder aus den 7 Arbeitsbereichen, allen voran die Vorsitzenden Torsten Sawalski und Rolf Fricke, wurden einstimmig wieder gewählt.

MV ASW (2)

MV ASW Vorstand (5)


Zurück
07.03.2020